Unsere Her­ren in Budapest — Stunde 0

Gestern ging der let­zte Tag der Vor­bere­itung zu Ende. Heute war es endlich soweit, heute war der große Tag. Die Spieler hat­ten gestern ihre let­zte Train­ing­sein­heit, der Nach­mit­tag war frei.

Diese Zeit haben die Spieler genutzt um zu relaxen und nochmal abzuschal­ten, aber auch ihre Helme zu bek­leben und ein let­ztes mal das String­ing ihrer Sticks zu opti­mieren. Am Abend rief der Coach dann nochmal alle zusam­men um auf das morgige Spiel einzuge­hen. Coach Het­tler stellte außer­dem seinen Scout­ing­bericht zum ersten Geg­ner unserer National­mannschaft vor.

Als erstes Spiel gle­ich mor­gens steht wohl der schw­er­ste Geg­ner auf dem Pro­gramm: Eng­land. Seit Jahren dominiert Eng­land lacrosse-​technisch Europa, doch auch sie sind nicht unschlag­bar. Coach Bagley ist der Mei­n­ung, dass wir Eng­land defin­i­tiv schla­gen kön­nen. Genauso kön­nten wir aber auch haushoch ver­lieren, es ist alles eine Sache der Men­tal­ität. Wenn wir uns fokussieren, die Plays durchziehen und top konzen­tri­ert auf dem Platz ste­hen, kann vieles möglich sein. Es wird span­nend sein, wie sich das Team nach 14 Monaten beisam­men entwick­elt hat. Viel Arbeit wurde hineingesteckt; jetzt ist es Zeit sich den Lohn abzu­holen. Doch auch eine Nieder­lage zu Beginn bedeutet noch lange kein Ende. Die Grup­pen­phase ist noch lang und vieles kann passieren.

Mehr Fotos unter adele​behle​spho​tog​ra​phy​.com/​d​a​y​-​f​o​u​r​/

DLaxV Her­ren Natio — Hannes Weisbecker

Spon­sor­ing Her­ren Prolax